Sonntag, 18. Januar 2009

Silvester

Silvester in Amerika, oder zumindest in Kansas ist auch anders als in Deutschland. Silvester waren wir zuerst mit Freunden, Troy und Rebourder, essen. Für Amerikaner waren wir ziehmlich lange im Restaurant, etwa eine Stunde. Dafür war das essen echt total gut. Nach dem Essen gings dann wieder nach hause und für Brian und mich weiter zur Party auf die wir eingeladen waren. Nachdem wir das Haus ne halbe Stunde lang gesucht haben, war die erste frage von der Mutter, die uns an der Tür emfing: Habt ihr auch kein Alkohol oder andere Drogen dabei? Um Mitternacht wurde dann die Wiederholung vom Herablassen der Leuchtkugel für 2009 aus New York geguckt. Feuerwerk oder sowas gab es überhaupt nicht. Und ich konnte meine Gasteltern auch nur so eben dazu überreden, dass ich bis halb eins auf der Party bleiben durfte. Alles in allem hat mir "New Years eve" gut gefallen

Weihnachten in Andover (leider sehr verspätet)

Hey, wie soll ich sagen, ich hatte leider in den Weihnachtsferien keinen funktionierenden Computer, da mein Laptop den geist aufgegeben hat. Ich hatte eigentlich vor wegen Weihnachten, Silvester und wegen meines Skitripps nach Monach Mountain, Colorado, was zu schreiben. Vor meinem Skitripp kam ich dazu nich mehr, wegen meines Computerproblems und danach hatte ich wieder den alltäglichen Schulstress. Wie auch immer, mein Laptop funktioniert jetzt wieder mehr oder weniger und ich hab endlich mal wieder ein längeres Wochenende mit mehr Zeit, hab auch Montag frei. Also, wie ihr wahrscheinlich alle wisst, wird Weihnachten in den USA am 25 morgens gefeiert, nicht so bei meiner Gastfamilie, die feiern Weihnachten am 24. Zu Weihnachten hatten wir die ganze Familie eingeladen, hört sich nach vielen an, das sind aber die Großeltern, Tante Barbara und Okel Schott, alle von Pattys seite der Familie. Zum Abendessen gab es dann Truthahn, Braten und so ne art Kartoffelgratain. Zum nachtisch gabs dann noch nen Rumkuchen, den die Oma mitgebracht hat. Danach gings dann ans Geschenkeauspacken, der weihnachtsbaum echt groß und für meinen Geschmack etwas zu sehr geschmückt, aber wir hatten einen schönen Abend. Von meienen Gasteltern hab ich nen Pullover und ne Kaputzenjacke bekommen, von Barbara und Schott ein Parfüm und von den Großeltern eine Golfstunde*g* Am nächsten morgen gabs dann aber doch nochmal ne Kleinigkeit, gut verpack in einem übergroßen Strumpf, der am Kamin hing, ein bisschen traditionell wollten Patty und Paul es dann doch halten.

Mittwoch, 19. November 2008

Neues wegen Basketball

Hi, ich bins wieder, nur kurz zu info: Ich habs leider nich geschafft ins Basketballteam zu kommen. Bin heute nach den letzten Tag der tryouts rausgeflogen, jeden tag mussten zwei leute gehn, weil wir nur 10 trikots für varsity und 10 trikots für jv haben und 26 leute bei den tryouts waren. aber wenigstens bin ich relativ lange dringeblieben;) und die sind hier echt hammer gut im basketball,von daher keine schande;) werde jetz wohl mit meinem gastbruder zusammen und mit noch nen paar anderen leuten aus der schule zum YMCA gehen, nen bisschen trainieren nach der schule. also euch alles gute und liebe grüße timo

Samstag, 15. November 2008

Der Herbst ist da

Hi, es ist mal wieder so weit, ich habs geschafft was neues zu posten;) wo soll ich anfanen? Also, letzes wochenende endete die Footballsaison mit einem knappen 20:21 in der verlängerung, danach waren alle erstmal voll fertig... Aber erfolgreich waren wir trotzdem: wir sind nich nur Leuge chanpion geworden, sondern auch noch Bi-District champion. Damit einhergehend ist auch die Marchingband vorbei, dafür gibst jetzt "pep-band". das ist eig ne ganz normale band ohne feldformationen, und wir werden bei den ganzen basketball-heimspielen auftreten. Mit der Jazz-Band gibst bald auch wieder ein konzert, anfang nächsten monat, das weihnachtskonzer. die stücke dafür sind nich sooo super weihnachtlich, dafür aber echt gut;) Nächste woche gehts in die tryouts für die Wintersportarten: ich könnte Wrestling mache(Ringen), Bowling :D(ja richtig, das ist hier ernsthaft ne sportart), und Basketball. Ich persönlich werde mich dann ab montag bis wenigstens mittwoch an Basketball versuchen (schreib dann auch schnell ob ichs ins team geschafft hab oder nich). Das einzig doofe ist, dass der headcoach auch gleichzeitig mein mathelehrer ist, mit dem ich nur mäßig gut klar komme... Aber ansonsten komm ich hier mit allen gut klar, hab in der schule auch nur noch in mathe so meine probleme und genieße die zeit hier. bis vor ner woche oder so konnte ich auch noch das schöne warme (22°C) wetter genießen, doch das hat sich jetz geändert. Zuvor hatten wir einen "indien summer", so nennen sie das hier wenn es nach dem ersten richtigen frost wieder schön warm wird. Naja, jezt weht hier ne steife briese, bis zu 50km/h kalter nordost wind(von den rocky mountens) und es sind ohnehinn nur um die 5-10°C Tagsüber und bis zu -5 nachts. was soll ich sagen, das kannte ich in deutschland schon fast unter dem begriff winter, aber der wird wohl auch bald kommen... viele liebe Grüße an alle, Timo

Sonntag, 19. Oktober 2008

Hier bin ich wieder

Hi, ich weiß, is schon ziemlich lange her, das ich mich das letzte mal gemeldet hab, doch dieses wochenende hab ich endlich mal wieder zeit was im blog zu posten. Wo soll ich anfangen? naja, hatte schon den 1. Homecomingball, ganz offiziell im Hemd, Stoffhose und Krawatte, manche trugen sogar nen Anzug. Vorher war ich mit meiner Gruppe noch japanisch essen, man konnte nur zwischen 4 verschiedenen Steaks wählen, oder vegetarisch, hab mich natürlich für nen steak entschieden. Alles wurde dirket vor unseren augen zubereitet, die haben daraus echt ne beschauliche show gemacht! Und vorweg gab es für alle noch shrimps als "appetiser", also ich mag japaisches essen. aber zurück zum Homecomingball. man musste nun wirklich keine standarttänze können, sowas kennen die hier scheinbar noch nich mal mehr*g* und eigentlich war das auch mehr so ne art party als ball, wird hier nur so genannt. für die party wurde die eingangshalle/essensbereich der schule umdekoriert und alles andere mit schwarzen tüchern verhangen, zudem gabs nen soundsystem und nen dj. die party war von 8:30 bis 11:30 und mitten im song um punkt halb zwölf gingen die lichter in der schule an und alle sind sofort gegangen. das war auch ne art kulturschock;) Mit dem Footballteam sind wir auch total erfolgreich, haben bisher erst ein spiel verloren und es gibt auch kein ungeschlagenes team in der liga, also haben wir gute chancen zu gewinnen, nur noch 2 spiele... zudem haben die "districs" also die bezirksmeisterschaften begonnen, die letzten 3 spiele aus der liga werden dafür gewertet, und wenn man die districs gewinnt kommt das nächst höhere und so weiter, bis zur statechampionchip. bis dahin ists noch nen langer weg, aber alles in allem haben wir noch zwischen 2 und 7 spiele, also 2-7 wochen football, danach ist die saison vorbei. Ich persönlich bin immernoch nich besonders gut, aber auch nich mehr total schlecht, das problem is bloß, dass alle anderen auch besser geworden sind, naja eigentlich ist das gut, aber so spiele ich halt immernoch sogut wie nie. man kann halt nich alles haben und ich bin zufrieden wenn ich abunzu mal spielen kann und wir trotzdem gewinnen. Mit unserer Band waren wir auch schon wieder auf einem wettbewerb, in Emporia, ca. 1 1/2 stunden mit dem bus entfernt. zurzeit spielen wir in unserer show 3 lieder von den beatels: den opener der magical mystery tour, something und you can't buy me love. dazu müssen wir noch tanzen... aber wir haben den wettbewerb gewonnen!!! Zudem gehts mir hier echt gut, genieße den "american way of life" also euch auch alles gute und liebe grüße Timo

Freitag, 12. September 2008

1 Monat

Hi, hab mal wieder genug zeit um euch was zu schreiben, die wochen waren mal wieder total voll. Letzte woche hatten wir gleich zwei footballspiele, das jv (junior varsity) am donnterstag und das varsity spiel am freitag. Ich bin grundsetztlich im varsity team aber spiele nur junior varsity... also mit jv haben wir leider verloren, dafür konnte ich recht oft spielen, und mit varsity gings nach blue valley zu einer 6a schule. wir sind eine 4a schule mit rund 700schülern, die sind 6a mit rund 1500 schülern, aber wir haben gewonnen*g* da blue valley 3 std autofahrt entfernt ist, waren wir erst um 2 zu hause. nach den spielen müssen wir am nächsten morgen immer um 8 in der schule sein, nen kurzes training gegen den muskelkater und wir gucken uns das varsity spiel an, in voller länge aus allen drei blickwinkeln, dauerte bis 12... danach haben mich die großeltern zum Kansas Univeristy college football spiel eingeladen, wovon ich um 1 zu hause war. diese woche war ich mit der band auf dem state fair contest. state fair ist so ne art folksfest und wir haben da um 2 stücke gespielt, danach hatten wir freizeit. heute wäre eigentlich das 2. football varsity spiel, aber das wurde wegen des regens auf morgen verschoben, ich muss deswegen morgen um 8in der schule sein, und das spiel geht bis mindestens 5! naja, aber sonst gehts mir hier echt gut, in der schule ist alles soweit beim alten geblieben, mathe ist immernoch voll schwer, aber das wird schon;) das einzig doofe ist in den letzten 2 wochen das wetter: jeden tag zumindest etwas regen, diese woche jeden tag viel regen und es waren zwischen 12 und 25 °C, echt wechselhaftes wetter. Hoffe euch gehts auf der anderen seite des atlantiks auch gut und ganz viele liebe grüße timo

Montag, 1. September 2008

Mal wieder was neues

Hi, endlich Wochenende und endlich hab ich mal zeit am wochenende!! Letztes Wochenende hatte ich nämlich so nen komisches "Vorbereitungswochenende", da haben die uns im grunde genommen nur noch mal das gleiche gesagt, wie auf dem Vorbereitungsseminar in Deutschland... aber das positive daran war, dass ich das erste mal Paintball gespielt hab, war echt witzig. Und der See in der nähe war auch ne nette erfrischung. In der Schule komme ich ganz gut klar, bin jetzt auch vor der schule, in der 0. std in der Jazzband, dagegen ist unsere Jazzband vom Max-Planck echt einfach, also ich meine von den sachen die wir da spielen. Haben leider keine sänger und auch nich wirklich ein schlagzeug, dafür aber 3 Saxophone, 2 Bass-Saxophone, um die 7 Trompeten und 4 Posaunen, dazu noch nen E-Bass, ne E-Gitarre und ein E-Piano. Die Marching Band ist voll riesig, um die 150 Leute und auch da sind die Lieder die wir spielen voll schwer, macht aber auch echt spass!! In der 2std ist mathe und das ist echt kein tolles fach... Alles ist auf English und bei jedem dritten wort denk ich mir "hä? was heist das?" naja, und ich weiß von daher meist nich so genau was die von mir wollen, oder was der Lehrer gerade erklärt hat. Hätte nich gedacht, das mathe so schwer ist. Danach gehts zu US-Government ist ähnlich wie politik, anfangs haben wir darüber gesproche, welche allgemeinen einstellungen Liberale und Konservative haben, und jetzt sprechen wir über den Senat und den Kongress. 4. Std Englisch, ich weiss nich, aber iwi gefällt mir das fach nich, vllt weil ich den ganzen tag schon enlisch sprche und schreibe, oder weil mir das thema "nativ american literature" nich liegt... Danach ist endlich Lunch!!! (Während Englisch hab ich auch schon immer voll hunger:( ) Da sitze ich inzwischen immer mit 4 amerikanern und einem anderen deutschen austauschschüler zusammen an einem tisch. Mit dem deutschen austauschschüler aus Köln, Johanns heißt er, verstehe ich mich auch so echt gut, genauso wie mit den vier amerikanern am tisch. Unsere Highschool hat 11Austauschschüler, aus Brazilien, Equador, Frankreich, Belgien, Deutschland und Lettland, und alle haben probleme mit naturwissenschaften auf englisch;) Nach dem mittagesssen, was gar nich mal schlecht schmeckt, geht es weiter zum gewichtheben, davon habe ich jeden tag muskelkater, aber sonst machts spass. 6. Stunde US-History, auch beim Us-Government lehrer, und da haben wir in einer Woche den amerikanischen Bürgerkrieg gemacht, in der zweiten woche alles von dem wiederaufbau nach dem Bürgerkreig, über industrialisierung bis zum Marxismuss. aber ansonsten ist geschichte schon fast leicht;) Zu guter letzt hab ich noch Physik, und da ist das größte problem echt zu vertehen, was die physikalischen begriffe wie acceleration - beschleunigung bedeuten, ohne wörterbuch, wo sie erwähnt wurden. aber sonst ist es echt zu einfach, wir haben damit angefangen, zu lernen, wie man von meter auf kilometer oder millimeter umrechnet. dafür haben die eine woche gebraucht, aber der lehrer meinte von anfang an, wenn wir schnell sind, dann kommen wir vllt bis zum elektromagnetismus, hab ich natülich auch kaum verstanden, denn er hat zudem nen komischen akzent;) Nach der schule hab ich dann noch Football. und Football ist echt hart, dachte wirklich, dass es leichter wäre. Wir trainieren jeden tag mindestens 3std, manchmal auch bis zu 4 wenn wir nich so gut sind(wir, das sind die 95 footballspieler) Ich spiele jetzt als widereciver, das is der, der die geworfenen blälle fängt und versucht, diese so weit ins gegnerische feld wie möglich zu bringen, im idealfall bis zur endzone, das ist dann ein toch down. naja, ich bin noch wirklich nich gut darin aber ich werde besser, anfangs konnte ich noch nicht einmal nen ball vernünftig fangen, aber das hat sich zum positiven verbessert. Das einzige problem was wir (Johannes spielt auch football und ist auc widereciver) haben, ist die ganzen spielzüge zu verstehen... aber wir arbeiten dran;) Während des footballtrainings, von 3-6 sind es meistens so um die 33°C, knalle sonne und hohe luftfeuchtigkeit, aber man gewöhnt sich dran... hab blos auch davon dauermuskelkarter Heute ist labor day - tag der arbeit, und wir haben frei,(bis auf footballtraining von 6-9) deshalb hab ich auch die zeit um so viel zu schreiben;) gestern war ich mit den leuten von meinem tisch unterwegs, haben nen bissel fastfood gegessen und sind dann zu einem nach hause gefahren um uns nen film anzugucken. heute wolln wir auch noch was machen, aber müssen alle noch hausaufgaben machen, damit sind die hier wirklich streng...