Montag, 1. September 2008

Mal wieder was neues

Hi, endlich Wochenende und endlich hab ich mal zeit am wochenende!! Letztes Wochenende hatte ich nämlich so nen komisches "Vorbereitungswochenende", da haben die uns im grunde genommen nur noch mal das gleiche gesagt, wie auf dem Vorbereitungsseminar in Deutschland... aber das positive daran war, dass ich das erste mal Paintball gespielt hab, war echt witzig. Und der See in der nähe war auch ne nette erfrischung. In der Schule komme ich ganz gut klar, bin jetzt auch vor der schule, in der 0. std in der Jazzband, dagegen ist unsere Jazzband vom Max-Planck echt einfach, also ich meine von den sachen die wir da spielen. Haben leider keine sänger und auch nich wirklich ein schlagzeug, dafür aber 3 Saxophone, 2 Bass-Saxophone, um die 7 Trompeten und 4 Posaunen, dazu noch nen E-Bass, ne E-Gitarre und ein E-Piano. Die Marching Band ist voll riesig, um die 150 Leute und auch da sind die Lieder die wir spielen voll schwer, macht aber auch echt spass!! In der 2std ist mathe und das ist echt kein tolles fach... Alles ist auf English und bei jedem dritten wort denk ich mir "hä? was heist das?" naja, und ich weiß von daher meist nich so genau was die von mir wollen, oder was der Lehrer gerade erklärt hat. Hätte nich gedacht, das mathe so schwer ist. Danach gehts zu US-Government ist ähnlich wie politik, anfangs haben wir darüber gesproche, welche allgemeinen einstellungen Liberale und Konservative haben, und jetzt sprechen wir über den Senat und den Kongress. 4. Std Englisch, ich weiss nich, aber iwi gefällt mir das fach nich, vllt weil ich den ganzen tag schon enlisch sprche und schreibe, oder weil mir das thema "nativ american literature" nich liegt... Danach ist endlich Lunch!!! (Während Englisch hab ich auch schon immer voll hunger:( ) Da sitze ich inzwischen immer mit 4 amerikanern und einem anderen deutschen austauschschüler zusammen an einem tisch. Mit dem deutschen austauschschüler aus Köln, Johanns heißt er, verstehe ich mich auch so echt gut, genauso wie mit den vier amerikanern am tisch. Unsere Highschool hat 11Austauschschüler, aus Brazilien, Equador, Frankreich, Belgien, Deutschland und Lettland, und alle haben probleme mit naturwissenschaften auf englisch;) Nach dem mittagesssen, was gar nich mal schlecht schmeckt, geht es weiter zum gewichtheben, davon habe ich jeden tag muskelkater, aber sonst machts spass. 6. Stunde US-History, auch beim Us-Government lehrer, und da haben wir in einer Woche den amerikanischen Bürgerkrieg gemacht, in der zweiten woche alles von dem wiederaufbau nach dem Bürgerkreig, über industrialisierung bis zum Marxismuss. aber ansonsten ist geschichte schon fast leicht;) Zu guter letzt hab ich noch Physik, und da ist das größte problem echt zu vertehen, was die physikalischen begriffe wie acceleration - beschleunigung bedeuten, ohne wörterbuch, wo sie erwähnt wurden. aber sonst ist es echt zu einfach, wir haben damit angefangen, zu lernen, wie man von meter auf kilometer oder millimeter umrechnet. dafür haben die eine woche gebraucht, aber der lehrer meinte von anfang an, wenn wir schnell sind, dann kommen wir vllt bis zum elektromagnetismus, hab ich natülich auch kaum verstanden, denn er hat zudem nen komischen akzent;) Nach der schule hab ich dann noch Football. und Football ist echt hart, dachte wirklich, dass es leichter wäre. Wir trainieren jeden tag mindestens 3std, manchmal auch bis zu 4 wenn wir nich so gut sind(wir, das sind die 95 footballspieler) Ich spiele jetzt als widereciver, das is der, der die geworfenen blälle fängt und versucht, diese so weit ins gegnerische feld wie möglich zu bringen, im idealfall bis zur endzone, das ist dann ein toch down. naja, ich bin noch wirklich nich gut darin aber ich werde besser, anfangs konnte ich noch nicht einmal nen ball vernünftig fangen, aber das hat sich zum positiven verbessert. Das einzige problem was wir (Johannes spielt auch football und ist auc widereciver) haben, ist die ganzen spielzüge zu verstehen... aber wir arbeiten dran;) Während des footballtrainings, von 3-6 sind es meistens so um die 33°C, knalle sonne und hohe luftfeuchtigkeit, aber man gewöhnt sich dran... hab blos auch davon dauermuskelkarter Heute ist labor day - tag der arbeit, und wir haben frei,(bis auf footballtraining von 6-9) deshalb hab ich auch die zeit um so viel zu schreiben;) gestern war ich mit den leuten von meinem tisch unterwegs, haben nen bissel fastfood gegessen und sind dann zu einem nach hause gefahren um uns nen film anzugucken. heute wolln wir auch noch was machen, aber müssen alle noch hausaufgaben machen, damit sind die hier wirklich streng...

Kommentare:

linschen hat gesagt…

hey ho timo, ich kann aus deinen erzählungen hören das es dir scheinbar richtig gut geht?!?!?
ich hoffe für dich das es auch so bleibt und das du vieeele leute kennenlernst...hier in good old germany ist alles wie immer, bis auf den stress mit Janek und das ich jetzt Patin bin von einemk Brasilianischem Austauschschüler und auch den ganzen Tag Englisch spreche......Schule ist scheiße wie immer und ich habe kaum noch Freizeit....naja anstonst wünsche ich dir noch viel spaß und melde mich bald wieder...
hdggggggggggggggggggggdl kussi lina

tomanja hat gesagt…

Hi Timo, wir sind echt happy, daß Du es so gut erwischt hast. Das klingt ja alles prima. Bei uns gibt es nicht viel neues. Wir haben im moment Urlaub und wenn Tom nicht gerade ein 24-Std.-Blutdruckmessgerät trägt, versucht er sein Sportabzeichen zu erkämpfen ;-). Leider nur Bronze. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf. Nächste Woche wollen wir mal ein paar Tage an die See fahren. Alles Liebe u. Gute Tom und Anja

Peter hat gesagt…

Hi Timo,

hat Spass gemacht mit Dir zu skypen!
Genieße den restlichen Sonntag - wir gehen jetzt zu Bett!

jojo hat gesagt…

Jo, timo erzähl mir nicht wird das erste Fast food das du im Amiland isst...Und du verstehst Mathe nicht?! Wo ist der timo den ich kenne?? :-)
Naja lass es dir weiter hin gut gehen und friss nich so viel ;-)
jojo
p.s. schön das du so schnell anschluss gefunden hast!